Dr. Norbert Blüm

ehem. Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung

Thema: Bildung, Globalisierung, soziale Fragen

Dr. Norbert Blüm war von 1982 bis 1998 Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung.

Er studierte die Fächer Philosophie, Germanistik, Geschichte und Theologie (letzteres u. a. bei Joseph Ratzinger, dem heutigen Papst Benedikt XVI.). 1967 erfolgte seine Promotion zum Dr. phil. mit der Arbeit “Willenslehre und Soziallehre bei Ferdinand Tönnies”. Von 1966 bis 1968 war er Redakteur bei der CDA-Monatszeitschrift Soziale Ordnung.

Seit 1950 ist er Mitglied der CDU, wo er sich vor allem in den Sozialausschüssen der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft engagierte und u.a. deren Hauptgeschäftsführer war. Von 1969 bis 2000 saß er im CDU-Bundesvorstand. In den Jahren 1981 bis 1990 und 1992 bis 2000 war er zusätzlich stellvertretender Bundesvorsitzender der Partei. Von 1987 bis 1999 war Dr. Blüm Vorsitzender der CDU in Nordrhein-Westfalen.

Von 1972 bis 1981 sowie von 1983 bis 2002 war er außerdem Mitglied des Deutschen Bundestages. Hier war er von 1980 bis 1981 stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion sowie Bundessenator in Berlin.

Dr. Norbert Blüm war zuletzt (14. Wahlperiode 1998) über die Landesliste NRW in den Deutschen Bundestag eingezogen.

Sein aktuelles Buch “Verändert die Welt, aber zerstört sie nicht: Einsichten eines linken Konservativen” ist seit dem 15.09.2017 im Handel.

Themen: 

  • Bildung
  • Ethik
  • Globalisierung
  • Sozialstaat BRD

Diese Redner könnten Sie auch interessieren: