Fenster schliessen

Dr. Klaus von Dohnanyi

ehem. Bürgermeister von Hamburg und Gründer von Infratest
  • von Dohnanyi
  • von Dohnanyi
  • von Dohnanyi
  • von Dohnanyi
von Dohnanyi

Thema: Globalisierung & nationale Selbstbehauptung

Dr. Klaus von Dohnanyi war von 1981 bis 1988 der erste Bürgermeister der Freien- und Hansestadt Hamburg. Während seiner Amtszeit wurden die Häuser der Hafenstraße besetzt. Von 1972 bis 1974 war er Bundesminister für Bildung und Wissenschaft.

Er studierte Rechtswissenschaften in Deutschland und den USA und war anschließend Leiter der Planungsabteilung der Ford-Werke in Köln. Darauf folgend war er als geschäftsführender Gesellschafter des Institutes für Marktforschung und Unternehmensberatung Infratest tätig. 1957 trat Dr. von Dohnanyi der SPD bei. Vor seinem Amt als Bürgermeister war er in der ersten großen Koalition Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und danach Bildungsminister und Staatsminister im Auswärtigen Amt in den Kabinetten von Willy Brandt und Helmut Schmidt.

Ab 1990 leitete er mehrere ostdeutsche Unternehmen und wurde 2004 zum Vorsitzenden der nach ihm benannten Aufbau-Ost-Kommission ernannt. Deswegen, und auch aufgrund seiner zahlreichen Publikationen, zählt er zu einem der renommiertesten Experten für den wirtschaftlichen Wiederaufbau Ostdeutschlands. Seit 2003 gehört Klaus von Dohnanyi dem Konvent für Deutschland als stellvertretender Vorsitzender an. Für seine Tätigkeiten und Werke bekam er bereits zahlreiche Auszeichnungen verliehen, unter anderem auch den „Hanns Martin Schleyer-Preis“.

Im März 2011 wurde Dr. Klaus von Dohnanyi in die Ethikkomission für eine sichere Energieversorgung berufen.

Zurück zur Übersicht