´Live or let die´ – oder: die Prioritäten entscheiden

Heinz Leuters

Lehman Krise, Herbst 2008 – Sie erinnern sich? Ich auf jeden Fall: die Gesellschaft der ich damals vorstand, die blowUP media Gruppe, verlor ca. 50% der Umsätze, von einem Jahr auf das andere. Das war mindestens eine erhebliche unternehmerische Herausforderung und vielleicht sogar eine existentielle Bedrohung.

In der Luftfahrt beschreiben wir eine solche Situation, mit entsprechendem Humor, so: „It was a perfect flight until I ran out of altitude, airspeed and ideas … at the same time“.

Ganz ohne Humor ist das Szenario des Eastern-Airlines-Fluges 401 im Dezember 1972, bei dem das Flugzeug, eine Lockheed 1011 Tristar, in der Nacht in die Everglades nahe Miami/USA stürzte. Allerdings voll steuerbar und mit einer erfahrenen Cockpit Crew an Bord.

Die Untersuchungsbehörde NTSB fand heraus, dass sich die komplette Crew auf die Überprüfung einer Warnanzeige des Landefahrwerkes konzentrierte aber niemand mehr das Flugzeug flog. Es wurden so alle Cockpit-Ressourcen für die Berabeitung eines einzigen Fehlers verwendet und die echten Prioritäten, den Airliner in der Luft zu halten, vernachlässigt.

Kommt Ihnen auch im Unternehmenskontext bekannt vor? Wer mal in der Krise im Unternehmen an einer sog. „all hands on deck exercise“ oder im „war room“ an einer Kosteneinspar-Taskforce teilgenommen hat, bei dem kingelt es.

Entscheidend ist in beiden Kontexten die klare Positionierung des Flight Captains oder der Führungsspitze im Unternehmen. Denn es geht nun darum, die Komplexität zu beherrschen und zu den richtigen Prioritäten zu kommen – und diese auch durchzuhalten.

Im Flugzeug arbeiten wir nach der Handlungsfolge ´Aviate, Navigate, Comunicate´ und stellen so die wichtigste Priorität ganz nach vorne: eben das Luftfahrzeug in der Luft zu halten. Die Crew von Eastern-Airlines 401 versagte – so starben 101 Menschen und nur 75 der Insassen überlebten.

Nur mal hypothetisch: Ihr Unternehmen gerät in eine solche Situation wie oben seinerzeit die blowUP media in der Folge der Lehman Krise. Was heißt das für Ihre Produktpolitik, für die Operativen- und Overheadkosten?

Die entscheidenden Aspekte um eine solche Komplexität zu beherrschen, sind Gegenstand des Vortrages ´Human Factors – Führen wie im Airliner Cockpit´ – und bringen Sie zu den richtigen Prioritäten und dazu, diese auch durchzuhalten.